Firefox und die Suchergebnisseite von Google

Mozilla Firefox bietet die Möglichkeit Suchmaschinen direkt in die Anwendung einzubinden. Mitgeliefert werden die üblichen Verdächtigen. Google bietet im Rahmen des Adsense-Programms eine Möglichkeit an, mit der Suche auch Geld zu verdienen. Warum also sollte man diese Möglichkeit nicht auch bei der Einrichtung von Rechnern nutzen? Sei es, man installiert mal wieder den Rechner der Oma, die in ihrer WoW-Gilde inzwischen Kultstatus erreicht hat, neu. Oder man benutzt diese Möglichkeit einfach nur für seinen eigenen Rechner.

Die anzupassende Datei „google.xml“ befindet sich im Verzeichnis searchplugins im Firefox-Installationsordner. Einzutragen ist nun einfach folgendes und es kann losgehen:

<SearchPlugin xmlns="http://www.mozilla.org/2006/browser/search/">
<ShortName>Google</ShortName>
<Description>Google Search</Description>
<InputEncoding>UTF-8</InputEncoding>
<Image width="16" height="16">data:image/x-icon;base64,R0lGODlhEAAQAPfLAAATVikwdA8SnxUfgAsWpAAilholjxw4jBc7kwAlvQQ2sRMsoBUqqhMzuhY/vxw4tSgmiyM1mSUztiQ6sTE3sQ4qyxMxxRoyxiAuxR1CtBxJsBxasSJuuTFguBte0Rlf2xVc9h9W9xVjzxVr0gdj6BRh4R1o5yBcyiZbyydT1i9b2Ddb1iFY6CJg2Vpor1dzvEJu20Z0yi23QDy1REi2OUy0O1WzOVC4PU+tVUe5Sk2xQU2zRUO4UE21Ula2SmKEqWWF2HyPx2+a6X6e6Xqk1m+s78sUDs4UGdEQB9YfDdwaANEfHd0YEscjAM4mAM0qANIoD9IkGdslGswuItYgL4aP0ImP2YGZ36Opzaq2wq/S+rzX/7/e8MrS1MLO/sTb48rT8snX/83c89PZ+crq+cH1/9Dl/9Ln/93r/9fy/+Hf7P/42eDm/O7u/+T29uX2/eT2/+f4/+f5/+j/9u//8+3/9u7/9ur5/+j//+n//+v//u3//+7//e7//+////b66/T/6vX/6/f/7f/07fj/4fv/4Pj/5v/45v7/4/r+7/3/6fDw+Pfx//D/9/X/8fT/8/f/8ff/8/D///H///L8/fL///P///X7//b6/ff/+/T///b9//f///v19//w9v/09P/29v/x+f/y///z///1+v/1///2///3//j79P/58/z/8/z99/z/9v7/9P7/9vn7//v6//j9//n9//j///n///v//vv////4+v/5+//6+P/4///6/P/6/v/6///7///9+P/8+v/9+v7/+Pz////8/f/9/f79///8///9//7//////////wAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAACH5BAEAAMsALAAAAAAQABAAAAj/AEn4oIFjBw8bOnrMuJGjhowZM1T8UdYJUZ5ZcNRYWjSrVK5QU0DMmtUnzRAXEy4o6FCEy6NDTkQIq1MmRgM0eZTlCXMgQJtRSE4gmgUkwh1EiZTNUiamy6NUUExcuoJgDCdDjQg9KgVL2SNFT1hwEvKglLBWuixZ+jSrlSBdRlL04bBBkTBdpZTpIqWsFaBcTEr0QaEhl6dWlswKW6poDRUPlmAUQKWMkTJLc76QMQNGUZMWgIgkCFJnlq5WXigwkFClVZQQyuRgELAlk7JBymCZGYAF0ZEPrQixgUDAihxVdPpoAZAFUZIRfThxgvPCwAILDipk+OFG2ZIVoxApERtPfvwlvZ+kQFzPvv0MJQEBADs=</Image>
<Url type="application/x-suggestions+json" method="GET" template="http://suggestqueries.google.com/complete/search?output=firefox&amp;client=firefox&amp;qu={searchTerms}"/>
<Url type="text/html" method="GET" template="http://www.google.com/custom">
  <Param name="q" value="{searchTerms}"/>

  <Param name="ie" value="utf-8"/>
  <Param name="oe" value="utf-8"/>
  <Param name="sa" value="Suchen"/>
  <Param name="client" value="pub-6174952088426069" />
  <Param name="forid" value="1" />
  <Param name="cof" value="GALT%3A%230066CC%3BGL%3A1%3BDIV%3A%23FFFFFF%3BVLC%3A003366%3BAH%3Acenter%3BBGC%3AFFFFFF%3BLBGC%3A0066CC%3BALC%3A0066CC%3BLC%3A0066CC%3BT%3A000000%3BGFNT%3A0066CC%3BGIMP%3A0066CC%3BFORID%3A1%3B" />
  <Param name="hl" value="de"/>
  
</Url>
<SearchForm>http://www.google.com/firefox</SearchForm>
</SearchPlugin>

Der Wert des Parameter client ist durch die eigene Adsense-ID zu ersetzen, der Parameter cof kann nach belieben angepasst werden. Im Setup von Adsense kann man sich diesen Parameter nach eigenem Gusto erstellen lassen.

6 Gedanken zu „Firefox und die Suchergebnisseite von Google“

  1. Das ist aber klasse. Blöd nur, wenn man über eine feste IP ins Netz geht.

    Eine lohnenswerte Aufgabe aber für die Systembetreuer größerer Firmen.
    Admin, übernehmen Sie.

    Was sagt eigtl. Google dazu?

  2. Bist Du sicher, dass es eine so gute Idee ist am eigenen Rechner mit das ganze mit der eigenen Adsense-ID zu machen? Ohne genau nachgeschaut zu haben dürfte das gegen die Adsense TOS verstoßen.

  3. Sicher, am eigenen Rechner ist das sicher nicht erlaubt. Im idealen Fall weiß der Endnutzer ja nichts von den Verdienstmöglichkeiten (des Einrichtenden).

    Es würde mich aber schon interessieren, warum da überhaupt die Möglichkeit besteht, eine Adsense-ID anzugeben – und wem die anfangs eingetragene gehört. Google selbst, zu Statistikzwecken? Oder vielleicht Mozilla?

  4. Das ist auch nur auf Zeit. Die Searchplugins werden beim Firefox-Update überschrieben (zumindest bei mir) oder falls eine neue Version des Searchplugins unter der Update-Url bereitsteht.

  5. Bin mir ziemlich sicher, dass das gegen die TOS verstößt. Allerdings machen die Jungs von conduit.com (Personalisierbare Toolbar) das auch so; haben aber wahrscheinlich vorher einen Deal mit Göögle abgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.