Kleine Tipps #3: MySQL – Datatypes

Da es eingen nicht aufgefallen ist – seit MySQL 5.0 wurden einige DatenTypen überarbeitet.
Das VarChar beispielsweise war ja unter MySQL 5 auf 255 Zeichen bschränkt. Nun fasst es bis zu 65,535.
Diese Tatsache eröffnet für viele Leute neue Möglichkeiten. Zum Beispiel ist es nun möglich, Sessions nicht nur inDB zu lagern, sondern sie auch direkt in den Speicher zu kloppen, was ja bis dato daran scheiterte, dass man keine blob/text- Felder in eine HEAP / Memory – Table legen konnte.

Viel Spass beim rumspielen – tucci

PS: Wenn Ihr mit größeren HEAP spielen wollt, vergesst bitte nicht die max_heap_table_size zu erhöhen, die standartmäßig auf 16M steht. Und wenn Ihr dies inTime tun wollt, bedenkt nicht nur, dass dies Einstelung nach dem nächsten restart/reboot wech ist, sondern auch, dass das MySQL in der Konsole (oder auch im PHPMyAdmin) die Notation mit (K/M/G) nicht versteht. Also:
„SET GLOBAL max_heap_table_size=512*1024*1024;“ -> das macht 512 MB … bis denne

Google Docs & Spreadsheets

Nachdem Google im März 2006 Writely gekauft hat und mit dem eigenen Spreadsheets unter einen Titel, „Google Docs & Spreadsheets“ (im Deutschen „Google Text & Tabellen“), gepackt hat, hoffte man auf Office-Tools ähnlich bekannter Desktopvarianten.
Eine Verbindung von Textverarbeitung und Tabellenkalkulation als Webanwendung wurde von vielen begrüßt, aber wie gelungen sind die beiden Tools? Machen sie Microsofts Office tatsächlich Konkurrenz?
Google Docs & Spreadsheets weiterlesen

Kleine Tipps #2: AJAX – JavaScript Garbage Collector

Wenn jemand seine Seite mit AJAX überlädt, steigen unserem guten kleinen Fuchs ganz gerne mal die Objekte zu Kopfe … man sollte dann auch ab und zu dran denken, dem GC ne Chance zu geben:

.close()

Oder anders … labelt die Dinger als tot, dann werden sie auch gelöscht und der FF stirbt Euch nicht mit 300MB im Speicher ab …

Beispiel:

function foo() {
    [...]
    new Ajax.Updater(target, tUrl, {method: 'get',onComplete:doSomeThing.bind(this)});
}
function doSomeThing(response) {
    [...]
    response.close();
}

(auch bei großen w.z.B. prototype,scriptaculous wurde nicht in Betracht gezogen, dass Objekte im Speicher hängen bleiben können, wenn sie nicht zum sterben gelabelt wurden 😉 – hey, nicht jeder stirbt von alleine …)

GreetZ tucci

Ein toller Begleiter – Das MacBook

Einige Tage ist es her, dass wir uns das Macbook zugelegt hatten und es wird Zeit für einen ersten Bericht.
Natürlich bleiben auch wir nicht von der Kritik verschont, uns nur mit Kinkerlitzchen oder optischen Spielereien schmücken zu wollen – aber alle Macbesitzer werden uns wohl Recht geben, wenn wir behaupten „Es war die richtige Entscheidung!

Warum kauft man sich einen Mac?

Uns fiel die Entscheidung leicht, da wir uns sowieso ein Notebook kaufen wollten und natürlich neugierig waren. Außerdem halfen die riesige, verwirrende Auswahl an Windows-Notebooks und das gute Preis-Leistungsverhältnis der neuen Apple-Produkte bei der Wahl.Werden wir komplett umsteigen?

Wer weiß…
Ein toller Begleiter – Das MacBook weiterlesen

Testmails

Schön, dass man sogar von Spam-Bots jetzt schon die Testmails bekommt.

Received: from 192.168.0.%RND_DIGIT (203-219-%DIGSTAT2-%STATDIG.%RND_FROM_DOMAIN [203.219.%DIGSTAT2.%STATDIG]) by mail%SINGSTAT.%RND_FROM_DOMAIN (envelope-from %FROM_EMAIL) (8.13.6/8.13.6) with SMTP id %STATWORD for <%TO_EMAIL>; %CURRENT_DATE_TIME
Message-Id: <%RND_DIGIT[10].%STATWORD@mail%SINGSTAT.%RND_FROM_DOMAIN> 
From: "%FROM_NAME" <%FROM_EMAIL>
Date: Tue, 20 Feb 2007 15:35:58 +0100 (CET)
To: undisclosed-recipients:;

%TO_CC_DEFAULT_HANDLER
Subject: %SUBJECT
Sender: "%FROM_NAME" <%FROM_EMAIL>
Mime-Version: 1.0 
Content-Type: text/html
Date: %CURRENT_DATE_TIME

%MESSAGE_BODY