So eine Grütze …

Nachdem am Freitag nachmittag unser Server (Debian 3.1) unsanft abgeraucht ist, ich ihn bis Freitag abend zumindest lauffähig zusammengeflickt hatte, entschieden wir uns am Sonntag Morgen zu einer Radiakalkur mit Backup, Neuinstallation, Konfiguration und Restore.

Am Samstag hab ich mir übrigens, wie immer zu dieser Jahgreszeit wenn ich zu lange im Freien bin, bei einem Beach Turnier nen schönen Aua-Sonnenbrand geholt. Und Rücken. Und Knie.

Naja .. wenigsten sind wir nach dem Achtelfinale nach Hause gefahren .. *heul*.

Besagter Sonntag lief eigentlich soweit ganz gut … besser als erwartet sogar … es lief alles beim ertsen Anlauf! STABIL.

Da wir ja gerade geübt hatten, wie wir am bestem unseren ganzen Schei** sichern und wieder irgendwo einspielen, haben wir uns dann am Dienstag spontan entschlossen ein ServerUpgrade zu bestellen. Eigentlich nicht blöd, wenn man bedenkt, dass wir für weniger Geld jetzt mehr als das doppte aus unserem Server rausholen können … seis drum.

Gesagt – getan:

2h von Bestellung bis fertig eigerichteter Server …
1h Neuinstall Debian 4 (wer nimmt schon freiwillig openSuse)
1h Pakete und Softwaregefrickel (LAMP,Xcache u.ä.)
1h Migration
14h bis alle IP’s umgestellt, 36h bis KabelDeutschland das acuh mal gerafft hat.

Ja, das war gerade der Punkt, an dem ich ein bissl sauer geworden bin.

Von mir aus unsere domains zu ereichen war ein Glücksspiel … 20min hatten sie die richte IP dann wieder garnichts.
Also … VPN in die Firma … domains da …

Ich hab mir dann ein X getunnelt, um zu sehen, ob alles geht …

Gott war ich sauer …

So – geht alles.

Gute Nacht. tucci

PS: Ich liebe Kabel Deutschland.
PSPS: Schreibe gerade eine Artiekl über Canvas.
PSPSPS: Jane v3 bald fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.