Schlagwort-Archive: Wordpress

Datumsanzeige in WordPress

Eine Kleinigkeit, die mir selbst während des Redesigns aufgefallen ist, betrifft die Ausgabe des Datums eines Posts. Ich wollte das Datum als kleines Kalenderblatt darstellen, also Monat und Jahr in verkürzter Form im oberen Teil und den Tag im unteren Teil des Kalenderblattes. Allerdings hatte ich kleine Probleme, die ich erst nach Durchstöbern des WordPress-Codex und natürlich mit tuccens Hilfe gelöst hatte.
Datumsanzeige in WordPress weiterlesen

Entwickler-Review: WordPress

Einen für Entwickler interessanten Beitrag zu WordPress bietet broedel.org. In bisher 2 Teilen wird dort WordPress unter die Lupe genommen und hinsichlich des MVC-Prinzip betrachtet. In einem dritten Teil soll eine alternative Herangehensweise vorgestellt werden:

WordPress zerlegen (Teil 1): Aufbau dynamischer Websites

Wenn man aber unter die Haube schaut, stellt man ziemlich schnell fest, wie schlampig das gesamte Ding programmiert wurde. Und ich spreche nicht von Fehlern (obwohl auch die vorkommen), sondern von einem konsequenten und aufgeräumten Programmierstil, den man beim besten Willen nicht finden kann.

WordPress zerlegen (Teil 2): Prozeduralcode

WordPress besitzt keinen Viewer, keinen Controller, kein Datenmodell, nur eine lange Liste von Code. Auf diese Weise vermischt sich Programmcode mit Layout und Design usw. und das führt zu einem relativ starren System. Seien wir mal ehrlich: WordPress-Weblogs erkennt man auf einen Blick, oder etwa nicht?

Grundsatzdiskussionen: Template Tags

Und wieder einmal hat ein kleiner Unterschied in der Sichtweise eine heiße Diskussion ausbrechen lassen: Template Tags in WordPress.

Der Blogdesigner findet Template Tags toll, da man mit ihnen und den verfügbaren Parametern schnell Änderungen im Blogdesign bewirken kann. So nehme auch ich den Begriff „Template Tag“ schnell in den Mund, um mein Anliegen zu erklären.
Grundsatzdiskussionen: Template Tags weiterlesen

WordPress: Anzeige der letzten Kommentare

Für WordPress gibt es mehrere Plugins, die die Anzeige der letzten Kommentare ermöglichen.

Die bekanntesten Plugins sind Recent Comments von MtDewVirus, Recent Comments von „Bitte keine heiße Asche einwerfen“, Simple-Recent-Comments, von dem ebenso eine widgetsfähige Version existiert, und Brians Latest Comments.

Die Installation eines entsprechenden Plugins ist recht einfach: Auf dem Webspace schieben, aktivieren. Bei den meisten Plugins muss ein PHP-Aufruf dort im Template eingefügt werden, wo die letzten Kommentare erscheinen sollen. Das Plugin Recent Comments von „Bitte keine heiße Asche einwerfen“ besitzt sogar ein Adminmenü, über welches verschiedene Optionen eingestellt werden können, und das Trackbacks gesondert anzeigen kann.
WordPress: Anzeige der letzten Kommentare weiterlesen

Blogs für alle

Wer mit dem Gedanken spielt, ein Blogsystem auf dem eigenen Webspace zu installieren, der sollte den Beitrag von akademie.de lesen: Das Blog im eigenen Haus: Blogsysteme für den eigenen Webspace als Alternative zum Bloghoster

Der Artikel führt zum einen die Nachteile der üblichen Bloghoster auf und nennt andererseits die Voraussetzungen zum Betrieb eines Weblogs auf dem eigenen Webspace. In einem zweiten Teil werden die Vorteile der zwei großen Blogsysteme WordPress und pMachine genannt.

Das Fazit des Artikels rundet es gekonnt ab:

Wir hoffen, dass Ihnen diese Kurzvorstellung Appetit auf Ihr eigenes Blog im eigenen „virtuellen Haus“ gemacht hat. Die Systeme sind inzwischen so anwenderfreundlich und die Webhostingpakete mit PHP und MySQL so preisgünstig, dass es kaum noch einen Grund gibt, sein Blog nicht selbst zu hosten und damit die volle Kontrolle darüber zu haben.

Der Lesebefehl für alle, die sich ein eigenes Blog zulegen wollen, ist hiermit erteilt.

WordPress Suchfunktion

Heute bin ich über einen Fehler in der Suchfunktion einer meiner Blogs gestolpert. Die gesuchten Begriffe wurden nicht gefunden, stattdessen wurde ein 404 Fehler ausgegeben. Nach einem Vergleich mit einem anderen Theme fand ich den Fehler.

In meinem Theme wird wie in vielen anderen Themes die searchform.php in der Sidebar geladen. So weit noch kein Problem, aber in dieser searchform.php stand folgender Code:
WordPress Suchfunktion weiterlesen